Manchmal müssen wir schwer kämpfen

gps2all - Personenortung Logo

Liebe Kunden!

Heute kommen wir einmal mit offenen Worten zu Ihnen. Als 2010 die Idee für gps2all entstand, wussten wir, es würde schwer. Doch wir glaubten an gps2all und daran, diese neue Technik dem Kunden näher zu bringen. Werbung wurde von Ihnen in der ersten Zeit nicht angenommen. Wir verzichteten darum auf Anzeigen oder Flyer und setzten unsere Energie und unser Geld für die Weiterentwicklung unserer Komplettsysteme ein.
Auch ohne große und teure Werbemaßnahmen finden Sie uns im Internet fast immer. Wichtiger sind aber die Empfehlungen. Viele unserer aktuellen Kunden sind bei uns, weil Seniorenheime oder Demenzstationen uns weiter empfohlen haben. Gibt es ein größeres Lob? Wir glauben nicht. Eine bessere Bestätigung für unsere Arbeit können wir nicht bekommen. So hoffen wir dauerhaft gegen große, anonyme Konkurrenzunternehmen zu bestehen.
Wir nehmen Ihr Lob gerne an, freuen uns, wenn Sie mit unserem System eine vermisste Person gefunden haben. Aber auch Ihre Kritik nehmen wir ernst. Anregungen für die Software setzen wir auch für Sie persönlich um, sofern das möglich ist. Und Peilsender, die uns zunächst überzeugten und dann in der Produktion abfielen, verschwinden wieder aus unserem Angebot. Darum ist unser Sortiment auch klein, denn viele der auf dem Markt vertriebenen GPS-Sender entsprechen nicht unseren Erwartungen und hohen Qualitätsansprüchen: Akkulaufzeit, GPS-Chip, Zuverlässigkeit – die für uns wichtigsten Kriterien können nur wenige Sender tatsächlich erfüllen. Doch wie schwer es ist, als Unternehmen zu bestehen, möchten wir Ihnen einfach einmal offen sagen:

Wir sind ein Familienunternehmen und für Sie da. Denn Sie sind uns wichtig. Wir sind ein kleines Unternehmen, und dennoch stellen wir uns immer wieder Ihren Fragen und der Verantwortung, die wir im Bereich Demenz für uns sehen. Bei uns werden Sie noch persönlich von den Chefs betreut.  Wir haben für den Aufbau der Firma keinerlei finanzielle Unterstützung einer Bank erhalten. Sponsoren fanden sich nicht. Somit haben wir bei Null angefangen. Stein auf Stein, von unten an. Das wunderbare daran ist: Wir lernen unendlich viel, in sehr vielen Bereichen, was letztendlich der gps2all Software und den Systemen zugutekommt. Natürlich freuen wir uns auch über ein paar liebe Menschen, die uns in der Vergangenheit die Hände reichten – Freunde und Fremde – weil sie an uns glaubten. Unsere Systeme finden Sie nicht bei einem Drittanbieter, denn nur wir können Ihnen den Service bieten, den wir für Sie haben möchten.
Doch wir wissen, es gibt größere Unternehmen, die uns unseren Stellenwert am Markt streitig machen wollen.

Als wir heute Morgen unsere Mails abholten, stellten wir fest, dass ein Konkurrenzunternehmen unseren Werbeslogan, der bereits 2010 geboren wurde, in Teilen übernommen hat. Wie gehen wir mit so etwas um? Wir würden Sie mit so etwas umgehen? Wir haben uns geärgert, wir waren wütend und entsetzt, denn wir sind Menschen, die eigene Ideen entwickeln und daran arbeiten. Einen Slogan schützen lassen, auch das können nur die großen Firmen. Doch gebietet es nicht auch die Ehre eines jeden Unternehmers – ob groß oder klein -, den Slogan oder den Namen eines anderen Unternehmens nicht einfach so zu verwenden? Wir haben in jedem Fall einen eigenen Kopf, den wir auch zum Denken und Entwickeln verwenden. Doch nach mehr als zwanzig Jahren, die wir natürlich alle in unterschiedlichen Bereichen gearbeitet haben, wissen wir, dass nicht alle so denken oder handeln.

Nach drei Tassen Kaffee und kräftigem Füße aufstampfen haben wir beschlossen, keine rechtlichen Schritte einzuleiten oder einen bösen Brief zu schreiben, sondern uns offen an Sie – unsere Kunden und Interessenten – zu wenden.

Unser Alleinstellungsmerkmal bleibt uns: Eine sichere Software, die autark und kostenlos, ohne Gebühren oder teurem Datenvolumen auf ihrem eigenen Rechner läuft. Dazu bieten wir Ihnen von uns getestete Peilsender – und nur die GPS-Sender, die uns in Technik und Zuverlässigkeit überzeugen, werden in unsere Software integriert. Außerdem sind wir für Sie da. Wir beraten Sie sehr gerne vorher, nachher – und überhaupt.

Das machen nur wenige, haben Sie uns erzählt. Und wir vertrauen Ihnen, wir glauben an Sie… weil Sie an uns glauben.

Dafür danken wir Ihnen.

Dirk und Nicole Rensmann

Overview:Treadwell phyiscal dominance and high point ability make him a tough cover for any cornerback, but the receiver is just as explosive after the catch as he is during Cheap Jerseys it. His routes will need to improve, but all the physical tools are there for Treadwell to become a top tier wideout in the NFL.With Ajayi sidelined by cramps, Damien Williams carried half wholesale jerseys the Bills‘ weary defense into the end zone on a 12 yard touchdown run that put the Dolphins ahead with 3:56 to go. On their next possession, Ryan Tannehill hit Kenny Stills for a 66 yard score that made it 28 17.Hi I’m Evan from Gregg’s Greenway Cycles, and I’m going to talk to you a little bit about how to replace a spoke on a wheel. The first thing you want to do is get the wheel off the bike and strip it. If it’s a rear wheel the Oakley Sunglasses Outlet cogs set or set that would go on the back. This even holds true in the world’s most disgustingly peaceful countries. Japan’s only major terrorist attack since World War II was that time cultists released sarin nerve gas into the Tokyo subway, but that was nowhere near as bad wholesale nfl jerseys as . Australia has had notably few terrorist events and zero mass shootings since 9/11 . but they’ve had three arson attacks which killed at least 10 people. But nobody freaks out about it as much (or loudly calls for prevention), because there’s no political hot button issue there.Douglas Trout, deputy director of the Division of Surveillance, Hazard and Field Studies wholesale football jerseys at the CDC’s National Institute for Occupational Safety and Health said in a media release.“In studying this particular cohort of professional football players, our researchers did not find this to be the case; more studies are needed before further conclusions can be reached.“. As obligate biotrophs, their entire life cycle is completed within the cheap nfl jerseys shop intercellular spaces of the grass and they are vertically transmitted due to their ability to colonize seeds.The relationship between this group of fungi and their host grass is mutualistic, with the fungi protecting their host from herbivory through the production of NFL Wholesale Jerseys several types of alkaloids, such as lolines (Bacon and White, 2003). With lots of live events on CBS schedule throughout the year and access to more in seasoned CBS Shows than anywhere else, we will continue to grow subs in the quarter ahead. Plus All Access is facilitating new discussions and our retrans and reverse comp negotiations. This includes MVPD’s who are increasingly seeking out of home rights from us.

Einen Kommentar hinterlassen

Nachricht

Name

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de RSS blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis Paperblog